Die BravoGruppe

BRAVO-Treffen 5. September 2020 in Langenthal-Bleienbach LSPL Was lange währt, wird endlich gut!

Sechsmal Bravo: Fein säuberlich aufgereiht, präsentieren sich sechs FFA AS202 auf dem Flugplatz Langenthal-Bleienbach.

Das im Mai 2020 auf dem Gstaad Airport, Saanen, geplante BRAVO-Treffen musste wegen des heimtückischen Covid-19 Virus auf den 5. September ver- schoben werden. Wegen einer Terminkollision war dann auch die Durchführung an diesem Datum in Saanen nicht möglich. So habe ich mich „in der Not“ an unser Mitglied Res Eggimann gewandt, der mir sofort den Kontakt zu den Ver- antwortlichen des Flugplatzes Langenthal-Bleienbach geknüpft hat. Auf diesem idyllischen Platz haben wir bereits 2013 Gastfreundschaft genossen, mit besten Erinnerungen.
Die aviatikbegeisterten Langenthaler haben mich sofort herzlich empfangen und mir mit grossem Enthusiasmus bei der Organisation geholfen!
Einen ganz herzlichen Dank an Peter Daetwyler, Paul Zeltner, Gerhard Staude, Rolf Reber, Beat Trösch, Res Eggimann und last but not least an den Gastgeber im Restaurant „Flügerli“ Peter Daetwyler (mit dem anderen Peter Daetwyler nicht verwandt) Unter diesen perfekten Voraussetzungen flogen am 5. September bei bestem Wetter (vielleicht sollten wir Petrus in unsere Gruppe aufnehmen!) zwischen 09.15 und 10 Uhr fünf Bravos in Langenthal ein und wurden von Res Eggimann und Rolf Reber auf eine fotogene Linie eingewiesen. Und dann gesellte sich zur grossen Überraschung mit der HB-HFK eine weitere, nicht angemeldete Ma- schine aus Neuchâtel dazu. Ihr entstieg die charmante Pilotin in Ausbildung Marianne Vuitel! Selbstverständlich wurde die HB-HFK für das Foto sofort in die Galerie der Bravos integriert, bevor sie den Rückflug nach Neuchâtel antreten musste. Marianne ist fast selbstredend mittlerweile Mitglied unserer Gruppe. Bienvenue au groupe, Marianne!
Nach dieser Überraschung und der Begrüssung auch der terrestrisch ange- reisten Mitglieder gab uns Bastian Hess einen äusserst informativen und span-nenden Einblick in seine Tätigkeit als Controller bei der FIC Zurich Information. Er hat damit einen wertvollen Beitrag zur guten Verständigung zwischen Ver- kehrsleitern und Piloten geleistet. Bastian musste das Treffen nach dem Mittag- essen leider bereits wieder verlassen, um zur Arbeit bei der FIC zurückzukehren. Herzlichen Dank Bastian, dass Du den Weg über die fast dauerverstopfte A1 auf Dich genommen hast. Während des Vortrags von Bastian stiessen auch unsere Tessiner Freunde, Luca und Patricia Milesi und Pier Luisoli zu uns, die die weite Autofahrt über (oder eher durch) die Alpen nicht gescheut haben!
In der anschliessenden Diskussion konnten viele Erfahrungen ausgetauscht werden und von Rolf Böhm erfuhren wir aus erster Hand viele Details zur Geschichte der BRAVO.
Nach diesem „ofiziellen“ Teil konnten die mittlerweile trockenen Kehlen auf der Terrasse des Restaurants „Flügerli“ befeuchtet werden. Von Gastgeber Peter Daetwyler, bekannt auch als „Flügerli-Pesche“, und seiner Crew wurden wir mit einem vorzüglichen Mittagessen verwöhnt.
Der Nachmittag bot Gelegenheit, unter der kundigen und engagierten Führung von Rolf Reber und Beat Trösch unzählige aviatische Leckerbissen in den Hangars und im Fliegermuseum Oberaargau zu entdecken und zu bewundern.
Mit dem guten Gefühl, einen schönen und interessanten Tag im Zeichen unserer unvergleichlichen AS02 Bravo verbracht zu haben, verabschiedeten wir uns und eine Maschine nach der anderen hob zum Rückflug auf ihre Heimbasis ab.

Die (leider nur fast) komplette Bravo-Familie vor ihren Flugzeugen. Sie erlebte einen interessanten Tag mit grosser Kameradschaft.
HB-HFD:für viele Jahren in Lugano daheim. Mit Ihm habe ich fliegen gelernt.
Aufmerksam wurde Bastian Hess zugehört, der interessantes Wissen zur Arbeitsweise der FIC Zurich In-formation von Skyguide vermittelte.
Flieger-Museum Oberaargau 1: Das Instrumentenbrett im Nachbau des Nieuport 23 Jagdflugzeuges von 1916.
Flieger-Museum Oberaargau 2: Der zweite Prototyp des in Bleienbach entwickelten Dätwyler MD3 Swiss Trainers HB-HOJ.
Marianne Vuitel nach der Landung. Sie wusste nichts vom Bravo-Treffen und freute sich sehr, auf die Bravo-Freunde zu treffen.

Flugwetter – Programm

Schlechtwetter – Programm

Vortrag von Rolf Böhm

BRAVO TREFF 2015: Die Daten

Kaum zurück aus Sion sin schon die neuen Daten für den 2015 da.

BRAVO FLY OUT  im LOCARNO und Weiterflug nach MILANO BRESSO am 16.Mai 2015

Bresso (2)

BRAVO TREFF 2015 im ST. STEPHAN am 19. September 2015

St.Stephan

Letzten Herbst durften wir unser Bravo-Treffen in Langenthal abhalten. Die Modellfluggruppe hat uns Bravo-Modelle mit viel Enthusiasmus vorgeführt. Rolf Hess hat  den Organisator (Markus Schenk) und den Fotografen (Roland Huchthausen) zu einem Rundflug mit seinem Bravo eingeladet. Gestern konnten er mit beiden je einen 40 Minütigen Rundflug von Langenthal aus an den Jura und bis Biel machen. Sie waren sehr begeistert!

Legende: – von links nach rechts: Rolf Hess, Markus Schenk, Roland Huchthausen, Heinz Badertscher.

Wer sind wir?

Die BRAVOGRUPPE ist eine kleine (aber feine) Gruppe von Eigner, Piloten und Liebhaber von Flugzeuge der Marke AS 202 Bravo, produziert von der FFA (Flugzeug- und Fahrzeugwerke, Altenrhein (CH)

BRAVO-GRUPPE

Aerorevue Oktober 2013. DIE BRAVO-GRUPPE.

Was sind Bravo’s?

BRAVO’S sind schöne kleine Flugzeuge und sie gehören vollumfänglich zur Geschichte der schweizer Aviatik. Das Flugzeug ist eigentlich sehr robust und gut gebaut aber, wie oft in der Welt der Luftfahrt, machen uns die Bürokratie sowie die Vorschriften von einem halben Dutzend Behörden das Leben sehr schwer. Vor allem die Wartung wird immer komplizierter (Siehe Technische Info’s).

HB-HEC in Bern (Mai 2010)

HB-HEC in Bern (Mai 2010)

Es gibt zwar in der Schweiz noch ein paar gute Werkstätten, die unsere BRAVO’S kennen – doch wir werden wahrscheinlich immer mehr gegenseitige Hilfe brauchen. Ersatzteile finden, Motoren revidieren, Flugzeug lackieren: Aktionen, welche immer mit Schwierigkeiten und Problemen verbunden sind. Wir müssen von der gegenseitigen Erfahrung profitieren.

Einfach und robust

Einfach und robust…aber Wartung muss es doch noch sein.

Fragen wie:

  • Wer weiss, wo man dieses oder jenes Ersatzteil findet?
  • Wer hat ein Unterhaltsmanual?
  • Wer hat einen Partskatalog?
  • Wo kann man welcher Arbeit durchführen lassen und wieviel es kostet?

man sollte sich hier gegenseitig helfen können.

Und natürlich: Der gesellige Teil und das schöne Zusammensein darf nicht fehlen.

Unsere BRAVO’s sind gut zu fliegende und wendige Maschinen, nur fliegen muss schlussendlich doch der Pilot. Es ist Usanz in unserer Gruppe sich mindestens ein Mal im Jahr zu treffen und gemütlich zusammen zu sitzen.

Bravo Treffen 2012

Leider, wetterbeding, war ein Treffen in Bressacourt unmöglich. Aber unser Präsident Beat hatte (wie immer übrigens) auch ein Plan B schon bereit. Treffpunkt für Alle im Verkersmuseum Luzern

LSQZ Bressacourt

LSQZ Bressacourt aus dem Cockpit vom HEZ im 2011

Bravo Treffen 2011 im Kägiswil

Der BRAVO-Treff 2011 war ein Erfolg: Wunderschönes Wetter, tolle Leute, 6 Flugzeuge und eine perfekte Organisation. Ein grosser Dank an Beat Neuenschwander und Peter Wey sowie an deren Frauen.

Bravo-Flotte im Kägiswil

Die Bravo-Flotte im Kägiswil


Unser Präsident Beat redet, una alle passen auf.

Kägiswil aus der Luft.

Kägiswil aus der Luft.

Lodrino 2011

Lodrino 2011

Lodrino 2011. Zwar nicht besonders zahlreich, doch vertreten waren die BRAVOS schon.

Lodrino 2010

BRAVO-Treff 2010

BRAVO-Treff 2010 in Lodrino


Info für diese Webseite: lucamilesi@bluewin.ch

Leave A Reply